Das Galaxy Note 8

Das Galaxy Note 8.0 GT-N5100

Gemeinsam mit der

IVSO® Samsung Galaxy Note 8.0 GT-N5100/N5110 Smart Cover Leder Hülle Case Folio Tasche Cover mit Ständer & Auto Sleep und Wake UP Funktion für Samsung Galaxy Note 8.0 GT-N5100

20140323_113227

Ein Usability Bericht, von einem Galaxy FAN, der aber auch gerne andere fesche Geräte aus anderen Ställen anguckt.
Wenn man es so Machohaft ausdrücken darf.

Ich möchte gleich vorneweg schicken, dass ich bereits das Galaxy Note habe. Also das ohne Nummer, wenn man so will die Nummer 1.
Das erste mit Stift überhaupt.

Dann noch das Galaxy Note 10.1 als auch das Galaxy S4 zum telefonieren und mein Bruder hat neben dem Galaxy Note auch das Galaxy Note 2.

Immer mit speziellen Taschen, So habe ich auch das Note 8 mit einer speziellen Tasche gekauft.

Ich wollte unbedingt ein 8 Zoll gerät, weil ich mir 7Zöller bereits angesehen habe und 6 Zoll habe ich bereits beim S4, bzw beim Note 1

Eine Tasche zum Schutz mit der Sleepfunktion, wenn man es zumacht… Hat mich auch angesprochen.
Also kam es gleich mal mit dazu.

Hier sieht man wie glatt der Stift rein geht und er fällt garantiert nicht raus. Im Gegensatz zum Stift vom Note1 ist dieser etwas abgeflacht und die Stelle für den Taster am Stift ist sehr gut zu sehen und auch mit dem Finger grut zu spüren

20140323_113249

Hier sieht man, wie die Taste, bzw. der Deckel gefaltet werden kann. Ein eingebauter Magnet lässt alles nicht nur glatt zuschnappen, sondern ermöglicht auch das gefaltete 3Eck

20140323_113305 20140323_113321 20140323_113341

Hier sieht man, dass automatisch das Tablett in den Spleepmode verfällt, sobald der Deckel zugemacht wird. Eine Super Sache und es sieht professionell aus, wenn man das Tablett wie ein Buch zumacht

20140323_113406 20140323_113417

Die Verarbeitung des ist Tabletts ist wie gewohnt super. Und die Größe des Tabletts ist gerade richtig.

Ich habe doch das 10.1 zum Vergleich. Und das ist einfach einen Tick zu groß und schwer.
Außerdem hat das (alte) 10.1 er noch den komischen Stecker, also ist nicht mit einem Micro-USB-Kabel zu laden.
Dieses Manko wurde angeblich in der 2014 ner Version gefixed, aber es stört sehr, wenn man wieder einen speziellen Stecker braucht.
Beim Note 8 ist das bereits ordentlich gemacht und ein MicroUSB steht zur Verfügung.

Es ist tatsächlich ein Minibüro.

Das einzige Programm, dass ich aus dem Markt kaufte ist iRDP, da ich mehrere Profile abspeichern wollte und nicht wie bei der free-Version notwendig dauernd den einzigen ändern.
iRDP ist zum Verbinden per RDP auf die Server in der Firma.
VPN ist natürlich auch schnell eingerichtet und so hat man echt alles dabei, was man braucht.

Halt.. Gerade letzte Woche bekam ich eine spezielle Exceldatei mit der Endung XSLM, also für Macros…

Die konnte ich nicht öffnen mit den kostenlosen Tools, die ich so drauf habe. 🙂
Ansonsten aber…

Ein Büro auf 8 Zoll mit der Möglichkeit Musik und Videos anzusehen und vernünftig groß im Internet zu surfen.

Und der Wahnsin, schlechthin… Es läutet parallel wie bei meinem S4 und per Freisprechen kann man damit auch sofort telefonieren.

Ich habe mir auch noch eine Halterung mit Schwanenhals gekauft und somit ist das Tablett am Arbeitsplatz sozusagen integriert und ermöglicht mir auch ein Freisprechen / Skype etc am Arbeitsplatz.

 

20140124_194735

Einmal Hölle und zurück

Ein Beitrag vom September 2013
ischiasnerv

Ich hatte Verzweiflung, Ärger, Wut, Enttäuschung und unsagbar große Schmerzen hinter mir.

Der Beitrag blieb liegen… weiß nicht mehr warum. Wars mir peinlich, hab ich ihn vergessen…

Keine Ahnung

Jetzt gerade bin ich die letzten Tage auf Reha in Bad Schallerbach.
Inzwischen weiß ich, das ich eventuell für immer im Rollstuhl sitzen werde. Hätte ich nicht genug Arbeit und einen so harten sturen Schädel, bräuchte ich vielleicht einen Psychiater 🙂
Es ist für mich eher traurig, selbst zu lesen, wie mies es mir damals ging.
Heute kann ich mit Medikamenten steuern wie groß die Schmerzen sind. Da ich nebenbei normal arbeite ist die Dosis schwer zu treffen.
Aber das bekomme ich hin.

Hier der Beitrag vom 12. September 2013

„Einmal Hölle und zurück“ weiterlesen

Snowdens Mail-Anbieter geht vom Netz – N24.de

snowden09-08-2013 08-53-02Machten US-Behörden Druck?: Snowdens Mail-Anbieter geht vom Netz – N24.de.

Gerade kam die Meldung rein, dass der Mailanbieter, der den Mailaccount vom „Whistleblower Snowden“ gehostet hat, seinen Dienst einstellt.

Das besondere an dem Mailaccount war, dass alles verschlüsselt abgelegt wurde.

Der Betreiber des „Maildienstes Lavabit“ (http://lavabit.com/)  Herr Ladar Levison teilt nun mit, dass er zwar nicht drüber reden darf, aber er es nicht zulässt, dass die US-Regierung an die Daten seiner Kunden ran kommt und deswegen den Dienst zumacht.

Es ist endlich mal ein Schritt, der zeigt, wie Stasimässig die amerikanische Regierung an Daten ran will, die sie nichts angehen.

Wie weit darf ein Staat verbrecherisch vorgehen, bis er nicht besser als die Verbrecher selbst ist?
Und hat die USA die Grenze nicht bereits seit langem überschritten?

 

 

Auf alle Fälle muss man sich im Klaren sein, dass jede Verwendung eines „Dienstes“ der etwas mit den USA, GB und vermutlich auch Deutschland zu tun hat, in vollem Umfang weiter gemeldet wird und zur Auswertung für 3te zur Verfügung steht. (Google, Microsoft, Web.de, Facebook usw.)

Früher hatte ich Angst vor den Terroristen, jetzt bekomme ich Angst vor den Regierungen, die Terroristen fangen wollen.

 

Sozialstaatsunterschiede

austria343768_eIch bin ja nun schon länger im Krankenstand und warte auf meine OP, die in zwei Wochen, dem 23. 8. über die Bühne gehen soll.
(Ich werde danach hoffentlich positives berichten können)

Tja. Nun habe ich fast 30 Jahre in Deutschland gewohnt und war dort auch schon mal länger Krank, was auch in OP´s mündete.

Da gibts eine Sozialversicherung dafür. Die Krankenversicherung.

Ich hatte die auch in Deutschland und sobald ich mich Krank meldete und eine Frist von 6 Wochen vergangen ist, wurde mir automatisch Krankengeld überwiesen, solange ich denen einmalig meine Kontonummer mitgeteilt hatte.

Die wussten ja,

  1. wer ich bin,
  2. wo ich wohne,
  3. welche Krankheit ich habe,
  4. wie lange es vermutlich dauert und
  5. was mir ausgezahlt werden muss.

So. Seit 2012 lebe ich wieder in Österreich und bin nun wegen meiner Hüfte auch im Krankenstand.

Die Jungs wissen

  1. wer ich bin,
  2. wo ich wohne,
  3. welche Krankheit ich habe,
  4. wie lange es vermutlich dauert und
  5. was mir ausgezahlt werden muss.

Aber… Hier liegt der große Unterschied.

Ich bekomme das Geld nicht. Ich muss erst einen Antrag auf Auszahlung vom Arzt abstempeln lassen. Also gerade jetzt, wo ich kaum noch gehen kann ein ziemlicher Aufwand.
Außerdem bekommt da wieder eine 3te Person Cash dafür, denn meine Ärztin muss ja was für mich tun.
Und außerdem kommt es mir vor, als müsste ich um Krankengeld betteln.

Aber es gibt oder gab ja schlimmeres. Denken wir nur an die Zeit der „Stempelmarken“ wo man sich in einer „Traffik“ (Zeitschriftenladen) extra „staatliche Briefmarken“ kaufen musste um irgendwas amtliches bestätigen zu lassen.

Oder noch krasser in der damaligen Tschechoslowakei, wo man sich „Überweisungsscheine“ kaufen musste um Geld vom eigenen Konto zu transferieren.

Und was mich manchmal sehr erschüttert ist dann der Ausspruch „Ja das ist eben bei uns so und Basta“, oder „bei uns muss das eben so sein, so müssen das alle machen“

So gut der Sozialstaat auch ist, so sehr bin ich manchmal entsetzt das man trotz EU nicht von anderen lernen „will“, sondern das alles so hinnimmt, weil im Hirn der Bevölkerung eine „Veränderung“ immer etwas schlechtes darstellt.

Nehme ich die letzte Abstimmung in Österreich wegen der Wehrpflicht her, so kann ich mich nur für meine Abstammung schämen. Denn mit den üblichen Begründungen „das schadet denen gar nicht“ oder „da lernen sie mal zu gehorchen“ wurde der Gedanke an eine Abschaffung wie in Deutschland vom Tisch gewischt.

Aber eines Tages sind die ewig gestrigen alle mal weg und wir müssen nur dafür sorgen, dass diejenigen die nach uns folgen ein (eigenes) Hirn benutzen.
Das sie nicht unsere Fehler oder die Fehler unserer Eltern / Großeltern wiederholen und sich mit Verstand um ihre eigene Zukunft und die Zukunft ihrer eigenen Kinder kümmern.
Und das sie Anderen helfen ins 21te Jahrhundert auch geistig vorzudringen.
Zu verstehen dass man keine Kriege braucht um nach vorne zu kommen und dass sie nicht blind jedem „tollen Typen oder toller Ideologie“ nachlaufen.

Um wieder auf das Thema zurück zu kommen:
Und das man den Sozialstaat nicht ausnutzen sollte, auch wenn ich das im Moment leider machen muss, weil ich nun seit fast 40 Jahren eine Krankheit habe, die mir eben (fast wörtlich) im Kreuz steckt.

Ach ja. Wer jetzt meint, ich würde nur ein Nestbeschmutzer sein, der ist einfach nur .. Na wir wollen hier nicht ausfallend werden 😉

Die Albatros

 

 

Ich weiß nicht warum, aber schon seit Jahren (Jahrzehnten) habe ich Interesse an Segelschiffen.
Eine meiner Exfrauen (Mann das hört sich brutal an 🙂 ) hat mir mal ein Segelschiff zum selbst bauen geschenkt, aber es wurde nie komplett fertig.

Durch Scheidung, Umzug, Ausmisten etc ist das kleine Holzschiff verschwunden. Aber das Segelschiff wurde zB ein beliebtes Motiv auf meinen Bildern.

Nun habe ich ein kleines billiges und auch einfaches Modell gefunden und habe es mir gekauft.

wpid-IMAG2244.jpg

 

Wen es interessiert: Gekauft für 73€ via Amazon:

http://www.amazon.de/gp/product/B000WZH7CC/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1

 

Ich möchte hier nun etwas dokumentieren, wie ich das Teil zusammen baue.

IMAG2246

Super, dass das meiste / wichtigste Werkzeug mitgeliefert wird
IMAG2248

Die Holzteile sind bereits vorgestanzt
IMAG2249

Und das Handbuch ist gut aufgeteilt. Durch die Mehrsprachigkeit ein wenig verwirrend am Anfang aber mit sehr guten Farbbildern, damit es keine Fragen gibt.
IMAG2250

 

Ein extra großer Plan liegt auch noch bei.
IMAG2247

Die Seile sind in Form von Garn beigelegt
IMAG2257

Der Anker. Hurra
IMAG2256

Unmengen an Nägel. Na super 🙂
IMAG2255

Stege und andere Kleinteile
IMAG2254

Ankerkette etc
IMAG2253

Kleinteile um die Seile zu fädeln. Mit meinen schlechten Augen eine Herausforderung
IMAG2252

Das sieht aus wie Kanonen. Huch. Ein Kriegsschiff 🙂
IMAG2251

Alles in Allem alles gut auffindbar und beschrieben.
Na mal sehen was draus wird

Fortsetzung folgt

 

Tipps und Tricks für WordPress

Thema Webseite mit WordPress

Um seine Webseite als Blog zu verwenden gibt es mehrere Möglichkeiten.

Hier die mir bekannten Varianten um seinem Blog was rein zu pusten.

  1. Via WordPress-Homepage
    Zuerst mal die Loginseite aufrufen. Also einfach ein /wp-login.php anhängen
    image
    Dann wird man zur Eingabe des Kennwortes/Passwortes aufgefordert.
    image 
    Hier kann man bequem seinen Beitrag direkt Online erfassen.
    image

    Aber es hat den Nachteil, dass man Online, also mit dem Internet dauerhaft verbunden sein muss.
    Deshalb hier auch noch 2 andere Varianten

  2. Via Windows Essentials
    Der Download geht via
    http://windows.microsoft.com/de-at/windows-live/essentials
    Startet man das wlsetup_web.exe, das man da runter geladen hat, kann man auswählen, was man installieren oder aktualisieren will.

    Hier sieht man, ich hab schon was installiert und will jetzt was dazu nehmen
    clip_image001
    Der Outlook Connector ist süß, aber nicht unbedingt notwendig. Hat jetzt nichts mit diesem Blogeintrag zu tun, aber als Info ganz sinnvoll..
    Messenger wurde inzwischen eingestellt und Family Safety ist was um Kinder von Sexseiten fern zu halten.
    „Skydrive“ ist sowas wie „Google Drive“ mit „Google Keep“ was mir persönlich lieber ist,
    „Mail“ ist der kleine kostenlose Bruder vom Outlook.
    „Windows Live Fotogalerie und Movie Maker“ da nehme ich den Movie Maker, der mir die erzeugten Movies sofort auf Youtube hochschieben kann.
    „Writer“ weswegen ich das hier eigentlich schreibe.. Und womit ich meinen Blog füttern kann

    Also frisch drauf los und installieren.
    Sobald das erledigt ist, hat man es im Startmenü
    clip_image002
    Zuerst mal installieren.
    Wie man sieht, kann man es sogar für Sharepoint verwenden. Aber wir wollen ja jetzt ins WordPress schreiben.
    clip_image003
    Jetzt geben wir noch die Internet-Zugangsdaten ein.
    clip_image004
    Und bei der Frage:
    clip_image005
    „Ja wenn´s schee mocht“
    Spitzname des Blogs ist wohl klar.
    Aber bei dem „Blog bei Windows Live freigeben“ bedeutet, dass jeder neue Blogeintrag ohne eigenes Zutun bei seinem Windows Live Account gepostet wird.
    Wenn man das denn hat oder will… Ich will nicht Smiley
    clip_image006
    Und schon…
    Los gehts !!!
    image
    Da gibts so tolle Sachen, wie Entwurf speichern. Also später weitermachen.
    image
    Und das wird dann tatsächlich im Web gespeichert.
    image
    Willkommen in der “Cloud” Smiley 
    In der APP und am Web als auch im Writer sind die gleichen Daten zu sehen und zu bearbeiten.

    Auf alle Fälle geht’s sehr einfach und man muss es mal ausprobieren.
    Den Blogeintrag muss man ja nicht veröffentlichen, sondern kann ihn auch wieder weg löschen.
    Damit kein Fremder den Schmarrn sieht, den man produziert hat Smiley

  3. Als APP aus dem Playstore für Android
    Man glaubt es kaum, aber das kann man sogar ohne Android laden
    image

    Und ganz toll… Man kann so auch entscheiden auf welchen Geräten es installiert werden soll.
    Wenn man sein Android angemeldet hat
    image
    Jetzt hat man, nach der Anmeldung, auch die Funktionen zur Verfügung, als wenn man die Webseite besuchen würde.
    Nur das es eben “Offline” möglich ist, seine Beiträge zu schreiben.

Das wars fürs erste.
Hat nicht weh getan und war ganz einfach.

Wieder eine HüftOP

Digimax A50 / KENOX Q2Nach 18 Jahren hat meine rechte Hüftprothese den Geist aufgegeben.
Genauer gesagt hat sich die Plastik-Beilagscheibe (so nenn ich sie eben) durchgewetzt.

Im Moment „knirscht“ die Keramikkugel in der Metallpfanne und das erzeugt einen schwarzen Abrieb.

Der wurde per Nadel mal raus gesaugt. Also ehrlich. Ich bin viel gewohnt, aber wenn man schwarzes Zeugs aus deinem Gelenk mit der Spritze raus saugt, dann wird dir übel 🙂

Dieser Abrieb und die Tatsache, dass sich das ganze gelockert hat, verursacht mir seit Monaten unwahrscheinlich Schmerzen. Ich bekomme diverse Medikamente, die unter das Betäubungsmittel-Gesetz fallen. Leider gibts meine Infusion im Moment nicht mehr, sodass es mir wie ein Rückschritt ins Mittelalter vorkommt und ich kaum noch Schmerzfrei sitzen, stehen oder liegen kann.

Aber ich versuche täglich zu arbeiten und aufzustehen. Manchmal ist es zwar wegen der betäubenden Wirkung der Medikamente eine „üble Sache“ aber ich zwinge mich jeden Tag was zu tun. Und außerdem soll man nicht jammern. Nur geht das nun schon seit 6. Januar so, also steter Tropfen höhlt den Stein. Und mein Stein ist bald mal durch…

Autofahren und so ist inzwischen passé. Zu gefährlich.

Zum Glück hilft man mir ab und zu wegen Einkaufen und so. Und manchmal kommt auch mal jemand auf Besuch vorbei. Zum Glück wohne ich nicht irgendwo auf einem Berg oder so. Dann wäre es schon eine harte Geschichte. 🙂

Am 22.August komme ich ins Krankenhaus Gmunden und am 23. August wird geschnitten. Haltet mir die Daumen.

Und wer sich das zutraut, kann sich sowas hier ansehen 😉